Banner grundschulmaterial-online.de
Impressum Disclaimer Information Anregungen, etc. ...


Rom - Film-Vorschläge


Logo_Film.gif

Im Geschichtsunterricht geht nichts über Anschauung. Eine „Zeitmaschine” ist leider noch nicht erfunden worden. Vielleicht auch gut so. Aber wie können sich Schüler die Vergangenheit vorstellen? Zeitzeugen lassen sich nicht immer und für alle Epochen auftreiben.

Die Filmindustrie hat aber nichts unversucht gelassen selbst die Neandertaler wieder zum Leben zu erwecken. Heute schmunzelt man darüber wie in den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts sich die Regisseure unsere Vorfahren vorgestellt haben. Jeder Versuch einer Darstellung ist nur soviel wert wie die Geschichtsforschung hergibt.

Computeranimation lässt heute sogar alte Städte und Paläste wieder erstehen. Seit der Stummfilzeit wird versucht entsprechende Literatur zu verfilmen. Ein besonderer Film war 1926 „Ben Hur" Auch eine Möglichkeit zu zeigen, dass Gibs, Geld, Farbe und Ton einen Film nicht unbedingt spannender machen. Mir persönlich gefällt das Wagenrennen der Stummfilmfassung fast besser als das der späteren Farbfassung.

Hier deshalb eine Seite, die Spielfilme für den Geschichtsunterricht vorstellt und darüber hinaus auch die Filme auflistet, die auf verschiedenen Fernsehkanälen historische Themen aufgreift.


Fersehproduktionen


Es werden hier nur Sender und Sendungen aufgeführt, die wiederholt werden.

Die meisten Filme können auch als DVD gekauft werden. Ein Teil der Filme erhält man auch im ZDF shop.



Die Sendungen sind auch zu empfangen unter, 3sat, zdf unter: Wissen & Entdecken, arte oder, Phoenix - im Nachtprogramm mehrfache Wiederholungen.


Sendungen im Jahr 2006

Die Etrusker - Die Vorfahren des alten Rom

Miltärgeschichte - Der Aufstieg Roms

Rom - Die Entstehung eines Weltreiches (2 Teile)

Das Kolosseum

Imposante Monumente Roms

Hannibal - Die wahre Geschichte

Zerstört Karthago - Der Untergang einer Weltmacht

Der Fall Karthagos

Kampf um Rom

Rom - Stadt der Sünde

Spartacus - Gladiator gegen Rom

Nero - Legende eines Monsters

Pioniere der Medizin - Heilkunst im alten Rom

Das antike Rom - Das Geheimnis seiner Städte

Herodes der Große - Herrscher von Gottes Gnaden



Spielfilme


Ben Hur

„Ben Hur”, eine Neuauflage des Stummfilmklassikers aus dem Jahr 1926 war eine Rekordproduktion. Dreieinhalb Stunden dauert das Werk an, welches in seinem Aufwand alles bis dahin Gedrehte übertreffen sollte. Das für seine Zeit astronomisch hohe Budget von 16,2 Millionen Dollar umfasst unter anderem über eine Million Requisiten, 50.000 Komparsen und ganze 365 Sprechrollen. Nicht zu vergessen die Topstars ihrer Zeit, angeführt von Charlton Heston in der Hauptrolle, mit Jack Hawkins, Hugh Griffith und Martha Scott in weiteren Rollen. Das aus Gips modellierte Forum und der Circus maximus waren noch Jahre später in Spanien zu besichtigen.




Ben Hur

„Die letzten Tage von Pompeji”, Pompeji, 79 n. Chr.: Glaucus ist Befehlshaber übver eine Hundertschaft Soldaten und hat es sich zur Aufgabe gemacht, verfolgte Christen zu beschützen. Doch der Ausbruch des Vulkans Vesuv wird ihrer aller Leben grundsätzlich verändern...

Ein Film von Sergio Leone 1959 mit: Steve Reeves, Christine Kaufmann, Fernando Rey, Barbara Carroll, Anne-Marie Baumann, Mimmo Palmara, Guillermo Marin, Angel Aranda.






Ben Hur

„Der Untergang des römischen Reiches”, Im Jahre 180 n. Chr. macht sich der langsame Verfall des römischen Reiches bemerkbar. Nachdem die Nordgrenzen des Imperiums gesichert sind, bestimmt der alternde Kaiser Marcus Aurelius (Alec Guinness) aus Angst vor der Machtbesessenheit seines Sohnes Commodus (Christopher Plummer) den Militärtribun Livius (Stephen Boyd) zu seinem Erben. Doch noch bevor er die Entscheidung offiziell bekannt geben kann, wird er Opfer eines heimtückischen Giftmordes. Seine Tochter Lucilla (Sophia Loren) hat indes, trotz ihrer Liebe zu Livius, den König von Armenien geheiratet, um durch diese Verbindung den Frieden mit dem Osten zu sichern. Aber ihr größenwahnsinniger Bruder Commodus, nun an den Hebeln der Macht, führt Rom rücksichtslos dem Untergang entgegen.

Anthony Mann schuf 1963 mit diesem 16 Millionen Dollar teuren Epos einen der wohl aufwendigsten Kostümfilme Hollywoods.



Ben Hur

„Spartacus”, Die Gladiatoren von Capua kämpfen in der Arena auf Leben und Tod zur reinen Belustigung der römischen Herrscher. Die Exekutierung eines der Sklaven durch Prätor Crassus (Laurence Olivier) ist für den unerschrockenen Gladiator Spartacus (Kirk Douglas) das Zeichen zur Rebellion. Er fasst den wahnwitzigen Entschluss, mit der ihn liebenden Sklavin Varinia (Jean Simmons) und den Sklaven des Landes in ihre Heimatländer zurückzukehren. Spartacus formiert ein ganzes Heer, um in die Freiheit zu ziehen. Aber der machthungrige Crassus, der das Römische Imperium bedroht sieht, schickt seine Legionen gegen den Rebellen und seine Armee aus. Eine blutige Schlacht beginnt.



Dokumentationen - Empfehlungen


Pompeji - Der letzte Tag

„Pompeji - Der letzte Tag”, Am 24. August des Jahres 79 n. Chr. brach der Vesuv aus und hatte verheerende Folgen für die Region am Golf von Neapel. Dörfer und Städte am Fuß des Berges wurden unter einer dicken Schicht aus Asche und Bimsstein begraben. Für Pompeji bedeutete dies das unwiderrufliche Ende.

Erst vor rund 250 Jahren wurden die Ruinen Pompejis wieder entdeckt. Für Archäologen und Kulturhistoriker war das eine Sensation, da viele Häuser, Mosaiken und Kunstgegenstände wie in einer Zeitaufnahme erhalten geblieben sind. Auch die Körperformen vieler Menschen wurden im Moment ihres Todes unter Asche und Bimsstein konserviert.

Mittels neuesten Computeranimationen (CGI) gelang es der BBC auf faszinierende Weise, das dramatische Geschehen vom ersten Ausbruch des Vulkans bis zur Zerstörung Pompejis zu rekonstruieren und beeindruckend ins Bild zu setzen.

Dokumentation der BBC 2003 - 60 min


Colosseum: Arena des Todes

Das Doku-Drama „Colosseum – Arena des Todes” zeigt die Wahrheit über die römischen Schaukämpfe in einer Weise, wie sie nie zuvor zu sehen war:

Am Schauplatz grausamer, blutiger Spiele wurde das römische Colosseum eine der größten Kultstätten der Antike. Über ein halbes Jahrtausend lang erfreute sich die gehobene römische Gesellschaft an tödlichen Gladiatorenwettkämpfen. Der Kampf mit Raubtieren auf Leben und Tod, Gladiatoren, die mit scharfen Waffen Duelle austrugen und Massenexekutionen Gefangener waren wesentliche Bestandteile dieser immer aufwändigeren und verschwenderischen Spektakel.

Das Colosseum ist eines der imposantesten Gebäude der Welt. Nach zehnjähriger Bauzeit unter Kaiser Vespasian wurde es 80 n. Chr. fertig gestellt. Das gewaltige, oval geformte Stadion, das die meisten modernen Sportstadien an Größe bei weitem übertrifft, war der Schauplatz der blutrünstigsten und tödlichsten Spektakel der Geschichte - der Gladiatorenkämpfe.

Dokumentation der BBC 2005 - 60 min




nach oben



Urheberrecht

Die Benutzung der Grafik-Vorlagen dieser Web-Seite ist für unterrichtliche Zwecke erlaubt. Eine Weitergabe auf allen Medienträgern, die gewerbliche Nutzung oder eine Verbreitung über das Internet ist ausdrücklich untersagt. Die gewerbliche Nutzung bedarf der Zustimmung des Autors, gegebenenfalls der des Koautors.
Das Setzen sogenannter Deep-Links zum direkten Download der Dateien bei Umgehung der Website www.grundschulmaterial-online.de ist untersagt.

© 2005 - 2017 bei Hans-Dieter Richter / Berlin




Soziale Netzwerke gegen Nazis